PSD2: Open Banking

PSD2 & Third Party Providers API Portal

Die Richtlinie PSD2 wurde von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde eingeführt, um eine Plattform bereitzustellen, die Innovation und Wettbewerb fördert. Diese Plattform bietet einen sicheren Rahmen für den Austausch von Kundendaten und ermöglicht es insbesondere Akteuren aus dem Nichtbankensektor (den Third Party Providern), Zahlungs- und Kontoabfragedienste anzubieten, bei denen die vorherige Zustimmung des Kunden erforderlich ist. Dieser Informationsaustausch zwischen unterschiedlichen Akteuren wird über API («Application Programming Interfaces») ermöglicht.

Third Party Provider Portale

Im Rahmen der Umsetzung dieser Richtlinie bietet die EFG Bank (Luxembourg) S.A. Third Party Providern an, die unterschiedlichen API zu testen, und stellt hierfür ab dem 14. März 2019 eine Testumgebung zur Verfügung.

Wenn Sie ein von der luxemburgischen Aufsichtsbehörde, der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF), zugelassener Third Party Provider sind, klicken Sie hier, um zum Portal zu gelangen oder diesbezüglich weitere Informationen zu erhalten.